2021_11_WB_Mittelalterprojekt_Uw_7427 | © Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt/Foto: Uwe Schulze

Erlebnisbericht 05.05.2022

Unser Ausflug nach Wittenberg: Lutherhaus und Stadt-Rallye

Um ca. 7:40 Uhr traf sich die gesamte Klasse am Südkreuz und wir stiegen in die Regionalbahn. Nun hatten wir also eine Stunde Fahrt vor uns. Im Verlauf des Einsteigens sahen wir unsere Parallelklasse b.

 

Da wir wie gesagt nun eine Stunde Fahrt vor uns hatten fingen der Großteil der Klasse und der Nebenklasse an, irgendwelche Beschäftigungen zu tätigen, manche unterhielten sich, manche hörten Musik und andere wiederum guckten aus dem Fenster.

 

Als wir nun endlich in Wittenberg angekommen waren, versammelten wir uns alle auf dem Bahnhof und prüften die Anwesenheit. Wir liefen ca. 8 Minuten zum Lutherhaus, dort wurden wir in 2 Gruppen geteilt.

 

Die erste blieb erstmal dort die andere wiederum ging zum Panorama. Die Gruppe die fürs Erste dort blieb, ging nun in das Haus hinein und wir fingen an aus Ton das Wappen Luthers, die Lutherrose zu formen.

 

Nachdem diese fertig war, gingen wir ebenfalls zum Panorama. Als wir am Panorama angekommen waren, guckten wir uns dieses an und durften unsere Rallye starten. Die Rallye bestand aus zwei Arbeitsblättern die wir nur durch erfragen, recherchieren und gucken bearbeiten konnten.

 

Nun durften wir alleine durch Wittenberg ziehen, also in Gruppen falls sich jemand verletzt aber in Vierergruppen beziehungsweise zusammen macht erkunden so oder so mehr Spaß.

 

Zuerst ging ich mit meiner Gruppe in ein Café um uns etwas zu trinken zu holen. Kurz darauf liefen wir durch die Straßen und beantworteten die ersten Fragen. Wir sahen immer mal wieder Gruppen aus unserer Schule und auch andere aus anderen Schulen.

 

Nun war es also schon relativ spät und meine Gruppe und ich gingen uns Mittagessen holen wir grübelten schon lange Zeit davor über eine Frage. Als wir nun in diesem Café angekommen waren und aßen, fiel uns wie aus heiterem Himmel die Lösung ein.

 

Kaum hatten wir zu Ende gegessen war die Zeit auch schon wieder um und wir mussten zurück zum Lutherhaus. Dort wurde die Anwesenheit kontrolliert und wir fuhren zurück. Alles in allem war es ein toller aufschlussreicher Ausflug in die schöne Stadt Wittenberg.